Young Master Finale

  • 11. Mai 2017

Mairin war die jüngste Spielerin, sie wird im nächsten Monat gerade einmal 7 Jahre jung, gehörte aber am Wochenende schon zu den Kids, die das Finale der Young Master Turnierserie bestritten.

In vier Altersklassen – U08 bis U11 – getrennt nach Mädchen und Jungen ermitteln dort die sechs Bestplatzierten der Turnierserie in einem eigenen Finale die Spieler, die sich in diesem Jahr mit dem Titel „Young  Master“ schmücken dürfen.

Gastgeber war zum sechsten Mal in Folge der Badminton Sport Verein in Gelsenkirchen. Auf sieben Spielfeldern zeigten die jungen Spieler und Spielerinnen ihr spielerisches Können.

In allen Altersklassen bei Mädchen wie Jungen gab sehenswerte und umkämpfte Spiele, die nicht nur den Spielern sondern auch Betreuern und Eltern manches Mal die Schweißperlen auf die Stirn trieben. Dennoch blieb alles fair und die Spieler brachten ihre Spiele souverän selbständig über die Bühne. Nicht immer klappte es mit dem Gewinnen, aber nach kurzer Verschnaufpause hatte auch der Unterlegene die Niederlage verdaut, getreu dem Motto der LSB-Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“, Rückschläge wegstecken.

Nach entsprechend vielen Gruppenspielen und sechs Stunden waren die Sieger ermittelt, sie können sich jetzt mit dem Titel „Young Master 2017“ schmücken. Bei der abschließenden Siegerehrung konnten Pokale und Urkunden an die strahlenden Gewinner übergeben werden, die nach dem obligatorischen Blitzlichtgewitter für das Familienalbum das Podest stolz verließen.

Weitere Fotos und alle Ergebnisse unter www.youngmasters.de