Westdeutsche Meisterschaft O35-O70 2014

  • 3. Mai 2014

Titel Nummer 30 knapp verfehlt

Die Leistungsplakette für mehr als 20 Titel bei Westdeutschen Meisterschaften hatte Miles Eggers bereits im Vorjahr erhalten. Jetzt kam er auf Nummer 28 und 29, den 30. verfehlte er kanpp.

Ein kleines, aber feines Feld war im Gemischten Doppel am Start. Dabei überraschten die Hertener Ehepaar Viermann, das im Halbfinale die letztjährigen Vizemeister Michael Budczinski/Brigitte Holtermann in drei Sätzen aus dem Rennen warfen.
Im Endspiel dann ein ungefährdeter Erfolg der Gelsenkirchen/Münsteraner Paarung Marlies Wessles/Miles Eggers, jeweils zu 13 behielten sie die Oberhand, während die Hertener nicht wirklich zu ihrem Spiel finden konnten.

Im Herrendoppel – eigentlich gar nicht geplant, da Miles Eggers bereits für die Deutsche qualifiziert war – spielte er dann doch mit, in der jüngeren Altersklasse O50. Angeboten hatte sich kurzfristig der frühere Bottroper und jetzige Verler Hans-Geortg Fischedick, früher immer unter den vorderen Plätzen der Deutschen Meisterschaften zu finden. In keinem ihrer Spiele mussten sie dann über drei Sätze gehen, nach jewils zwei Gewinnsätzen auch im Halbfinale gegen Brabender/Pollock (Solingen) erreichten sie das Finale. Dort wurde deutlich spannender und enger als das Ergebnis zeigt. Im ersten Satz noch deutlich, mussten Fischedick /Eggers gegen Ende des zweiten Satzes noch einmal Gas geben und Konzentration abrufen, um den Satz mit 21:19 nach Hause zu bringen – Titel im Herrendoppel O50.

„Für´Einzel bin ich nicht fit genug“ stellte Miles Eggers bereits nach dem Halbfinale fest, dass er nur hauchdünn und mit Glück überstand. Sein Mülheimer Gegener Wolkow brachte ihn nach verlorenem ersten Satz ganz dicht an den Rand des Ausscheidens. Beim Stand von 20:19 gegen Eggers verletzte sich der Mülheimer dermaßen stark, dass an eine Fortsetzung nicht mehr zu denken war. Vorher hatte Miles Eggers das Auftaktspiel trotz eines engen Punktestandes noch locker für sich entschieden. Im Finale gegen Titelverteidiger Michael Budczinski (Krefeld) – Miles Eggers war im Vorjahr nicht am Start – ging es ständig eng zu. Trotz mehrerer guter Changen gelang es dem BSV-er nicht, den Sack im ersten Satz zuzumachen, 22:20 an Budczinski. Das sollte sich im zweiten Satz rächen. Zwar war auch hier alles bis zum Ende ausgeglichen, doch zu viele vermeidbare Fehler des Gelsenkircheners gepaart mit dem druckvollen Spiel des Krefelders ergaben ein 19:21 aus Gelsenkirchener Sicht und damit eine Vizemeistertitel. „Letztendlich ok, da ich nicht fit genug bin, viele Fehler, auch vermeidbare gemacht habe und Michael mich dann noch oft unter Druck setzen konnte“, so das Resümeenach dem Endspiel.

Miles nimmt in allen drei Disziplinen an der Deutschen Meisterschaft Ende Mai in Berlin teil.

SONY DSC

Siegerehrung im Gemischten Doppel mit Partnerin Marlies Wessels

20140504_he

Siegerehrung im Herreneinzel Miles Eggers, Michael Budczinski, Jürgen Supanz