„Lernen mit Kopf, Herz und Hand“

  • 17. April 2016

Prominente Gäste im Stadtteil Erle: Die Städtische Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum in der Schulstraße 19 in Gelsenkirchen ist am Montag (04. April) als insgesamt 777. „Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW“ seit der ersten Verleihung in 1999 ausgezeichnet worden. Parallel wurde der Badminton Sportverein Gelsenkirchen 1959 als Partnerverein zum mittlerweile 680. „Kinderfreundlichen Sportverein“ der Sportjugend NRW ernannt. Beim gemeinsamen Pressetermin in der erst vor zwei Jahren eröffneten Einrichtung überreichten LSB-Präsident Walter Schneeloch und NRW-Sportministerin Christina Kampmann die jeweiligen Zertifikate.

Die rund 120 Jungen und Mädchen im Alter von vier Monaten bis zum Beginn der Schulpflicht ließen sich vom ungewöhnlichen Besuch nicht groß stören und tobten sich an sechs Sportstationen beim Hüpfen oder Werfen aus. LSB-Präsident Schneeloch kommentierte die erfolgreiche Initiative, die als Schwerpunktthema in das Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ fest eingebunden ist: „Diese bewährte Zusammenarbeit der Zertifizierung der Bewegungskindergärten und Sportvereine verdient hohe Anerkennung und wird durch ein flächendeckendes Koordinierungs- und Beratungsstellensystem getragen. Dank vieler Kümmerer vor Ort können wir den Sportvereinen helfen, ein kinderfreundliches Profil zu entwickeln.“ Für Sportministerin Kampmann steht fest: „Sport und Bewegungserziehung vermitteln entscheidende Werte wie Teamfähigkeit, Disziplin und Respekt. Kinder, die sich bewegen, werden selbstbewusst und stark.“

In Anwesenheit von Stadtdirektor Dr. Manfred Beck erklärte Kita-Leiterin Karen Wippich: „Für das engagierte Kita-Team, die Eltern und Träger ist die Zertifizierung die Bestätigung für unseren ganzheitlichen Ansatz unter dem Motto: Lernen mit Kopf, Herz und Hand. Dabei setzen wir auf altersgemischte Gruppen mit einem familienähnlichen Charakter, wodurch alle Kinder voneinander lernen und soziale Kompetenzen aufbauen können.“ Auch Jens Wortmann, Vorsitzender der Sportjugend NRW, und Holle Weiß, kommissarische Betriebsleitung von GeKita, stimmten ihr zu. Geschäftsführer Miles Eggers (Badminton Sportverein Gelsenkirchen 1959) ergänzte: „Unser Vereinskonzept besteht darin, schon die ganz Kleinen behutsam an den sicheren Umgang mit Ball und Schläger heranzuführen.“

aus http://www.lsb-nrw.de/medien/news/artikel/news/lernen-mit-kopf-herz-und-hand-in-gelsenkirchen/